Page Type
Winterreifen

19/09/2011

Winterreifen


Winterreifen (M+S) sind ein Reifentyp mit besonderen Eigenschaften, weshalb sie für den Einsatz auf schneebedeckten oder schlammigen Oberflächen und im Allgemeinen auf allen Oberflächen mit geringer Haftung geeignet sind. Im Gegensatz zu den "herkömmlichen“ Reifen enthält die Gummimischung  dieser Reifen einen hohen Anteil an Silizium, was auch bei niedrigeren Temperaturen eine bessere Bodenhaftung gewährleistet.
Dieser Reifentyp hat die Spikesreifen ersetzt und wird  bald auch die Schneeketten (die von Artikel 6 und 7 der italienischen Straßenverkehrsordnung mit den Winterreifen als Ausrüstung zur Verbesserung der Bodenhaftung des Fahrzeugs auf Böden mit geringer Haftung gleichgesetzt werden) ersetzen. Winterreifen werden bei Winteranfang aufgezogen (bei Temperaturen unter 7°C) und werden nach Winterende wieder abmontiert.
 
Warum sollte man Winterreifen verwenden?

- Um unter allen Witterungsbedingungen zu reisen;
- Um das Aquaplaning zu reduzieren (Winterreifen verdrängen bis zu 80% mehr Wasser als herkömmliche Reifen);
- Um Haftung, Traktion und Sicherheit auf Schnee zu gewährleisten;
- Um den Bremsweg zu verkürzen;
- Um die Lebensdauer der Sommerreifen zu verlängern (mindestens um 40%).
 
Es ist jedoch zu berücksichtigen:
- Die Abnutzung der Winterreifen erhöht sich bei Abwesenheit von Schnee und bei milden Temperaturen;
- Winterreifen garantieren keine Bodenhaftung auf nicht mit Schnee bedecktem Eis. In diesem Fall sollten Schneeketten oder Spikes verwendet werden;
- Im Gegensatz zu der Profiltiefe bei “normalen” Reifen von mindestens 1,6 mm darf die Profiltiefe bei Winterreifen nicht unter 4 mm liegen, da ihre Wirksamkeit auf Schnee und Eis sonst beeinträchtigt ist.
 
Auf der Grundlage der Daten von Assogomma und Federpneus wird geschätzt, dass zirka 15% des Fahrzeugparks bereits mit doppeltem Reifensatz ausgestattet sind. Der Absatz von Winterreifen steigt dank einer immer besseren Qualität des Produkts und den örtlichen Erlässe der Straßenverkehrs- oder Straßenverwaltungsämter stark an (6,5 Millionen Stück im letzten Winter gegenüber 4,5 Millionen im vorhergehenden Winter). Solche Erlässe betreffen auf italienischem Staatsgebiet 24 Provinzen, 23 Autobahnabschnitte, 20 Gemeinden, die Straßen im Zuständigkeitsgebiet der ANAS in 17 Regionen und alle Straßen der Region Aostatal, wo solche Vorschriften bereits seit zirka 10 Jahren gelten.
 
Die steigende Nachfrage nach Winterreifen erfordert ein korrekte Timing, damit der Bedarf gedeckt werden kann. Die Reifenhersteller weisen die Reifenhändler an, die Winterreifen bereits im Frühling zu bestellen, damit die Produktion im späten Frühling/Sommer beginnen und die Auslieferung an die Händler gegen Sommerende erfolgen kann.
 
Welche Kosten entstehen dem Fahrzeughalter für Kauf und Montage der Winterreifen?
Beim Kauf eines Satzes Winterreifen ist mit folgenden Kosten zu rechnen:
- Kosten des Winterreifensatzes;
- Kosten für Montage/Reifenwechsel;
- Eventuelle Kosten eines weiteren Felgensatzes;
- Eventuelle Lagerung der nicht verwendeten Reifen.
 
Die Montagekosten hängen davon ab, ob Sie einen zweiten Felgensatz besitzen, um den Reifenwechsel auf der gleichen Felge zu vermeiden. Beim Wechsel der Reifen auf der gleichen Felge müssen Radsturz und Auswuchtung des Reifens kontrolliert werden, was von Fachmännern durchgeführt werden muss, um die Sicherheit Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten.
 
Dieser besonders delikate Vorgang  muss von Fachmännern durchgeführt werden, die über die fortschrittlichsten und modernsten Ausrüstungen verfügen, wie die Reifenmontiermaschine Giuliano Crossage, die mit einer Montagevorrichtung ohne den herkömmlichen Wulstheberhebel sowie mit einer Reifenabdrückvorrichtung mit Tellern anstelle des herkömmlichen Abdrückarms und Schaufel  ausgestattet ist.
Diese Konfiguration reduziert nicht nur die Kraftanstrengung des Bedieners, sondern gewährleistet auch, dass die Seitenwand Ihres Reifens nicht beschädigt wird (sowohl beim demontierten Sommerreifen als beim diesen ersetzenden montierten Winterreifen).
Das Modell Giuliano Crossage ist vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (WDK) für die Montage und Demontage von Hochleistungsreifen wie RunFlat oder UHP-Reifen (Ultra High Performance) zugelassen.
 
Wir erinnern ferner daran, dass kontrolliert werden muss, dass die Reifen an Ihrem Fahrzeug zugelassen sind, den im Fahrzeugschein angegebenen Maßen entsprechen und korrekt montiert und gefüllt sind.